Firmenbesuche: Workday und Continental

Veröffentlicht von

Der erste Tag der HSBA-Studienreise führte uns einmal um die Bucht herum. Zunächst besuchten wir „Workday“, einen der „Great Places to Work“ in Pleasanton. Dabei diskutierten wir sowohl die Produktstrategie als auch die Unternehmenskultur, das Talent Management und die Vorgehensweise für die Innovationen in der Software. Zum Abschluss gab es eine Demo neuer Funktionalitäten der cloudbasierten Lösung.

Am Nachmittag folgte ein Termin bei Continental Intelligent Transportation Systems in Santa Clara. Hier wird ein für die Conti komplett neuer Ansatz verfolgt, mit intelligenten Services das Angebotsspektrum im Kerngeschäft Automotive zu ergänzen. Smarte Software-Engineers mit Erfahrungen von vielen Tech-Firmen aus dem Valley arbeiten hier an neuartigen User Experiences. Es gelang uns übrigens mit der Studierendengruppe, den Frauenanteil im Gebäude sprunghaft zu steigern…

Den Abschluss des Tages bildete eine Stippvisite auf dem Campus der Stanford University, wo wir einen Alumnus der HSBA trafen. Wir konnten aus dem Gespräch einiges über die Besonderheiten dieser  Hochschule mitnehmen und verstehen, warum die Abgänger das Valley maßgeblich prägen.

Morgen geht es weiter mit Berichten aus San Bruno und San Francisco…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.